Bau und Wissen

Bauen im Bestand - Innovative Denkansätze und Methoden (184321)

BeschreibungAn der Tagung werden interessante, innovative Denkansätze und Herangehensweisen präsentiert und kontrovers diskutiert. Es wird die notwendige gesamtheitliche Betrachtung beim Bauen im Bestand vermittelt. Nach einer kurzen Vorstellung des FEB wird auf den Erhaltungswert von Bauwerken mittels des SIA Merk blattes 2017 eingegangen und die Kriterien die bei der Beurteilung des Erhaltungswertes von Bauwerken zu berücksichtigen sind, werden vorgestellt. Die Bedeutung der Analyse des Umfeldes von der städtebaulichen, ortsbildlichen Situation, zur Verkehrs- und Erschliessungslage, der Baugrundbeschaffenheit bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen (Nutzungsplanung, Schutzzonen) werden aufgezeigt. Unter dem Thema „Architektur - Angleichung, Kontrast, oder?“ werden 3 Architekten ihre Ansätze beim Bauen im Bestand an Beispielen aufzeigen. Themen sind: Angleichung oder Kontrast / Bereinigung Situation (spätere Anbauten, usw.) / Überformung zu einem neuen Ganzen / Nutzungspotential. Nach dem Mittagessen wird auf den Umgang mit einer beschränkten Zugänglichkeit eingegangen und ein grober Überblick über zerstörungsfreie Prüfmethoden gegeben. Das Referat „Handwerk und Material“ befasst sich mit der Bedeutung der verwendeten Materialien und dem Einfl uss auf die Dauerhaftigkeit. Das Schlussreferat beleuchtet die Normen. Was steht genau in welcher Norm? Was ist bindend und zwingend? Was sind Empfehlungen? Was sind Richtwerte, von denen man abweichen darf? Spielraum ausnutzen! Gelten für Bestandsbauten dieselben Anforderungen wie für Neubauten? Nach der Kaffeepause fi ndet für alle Interessieren die Besichtigung des Kongresshauses statt.

PublikumBehörden, Bauherren und deren Vertreter und Planer

Dauer1 Tag

Startkursdatum27.06.2018

Endkursdatum27.06.2018

OrtETH Zürich - Zentrum, Gebäude NO, Hörsaal C60, Clausiusstrasse 26, CH-8092 Zürich

KostenCHF 420.00 inkl. MWST