Bau und Wissen

Aktuelle Fragen und Entwicklungen im Brückenbau (184851)

BeschreibungDen Schwerpunkt der diesjährigen, dritten Brückenbau-Tagung bilden die Tragsicherheitsbeurteilung und die Verstärkung be­stehender Tragwerke. In den ersten beiden Referaten werden moderne Hilfsmittel für die Bemessung und Überprüfung von Betontragwerken mittels Spannungsfeldern vorgestellt. Mit diesen computergestützten Methoden können die Nachteile von Fachwerkmodellen und Spannungsfeldern bei der Beurteilung bestehender Tragwerke (hoher Aufwand durch iteratives Vorgehen, Unsicherheiten bei der Festlegung der Betondruckfestigkeit) eliminiert werden. Der Vormittag wird durch einen Vortrag zum aktuellen Stand der Technik bei der Nachrechnung und Ertüchtigung von Brücken in Deutschland abgerundet. Im ersten Vortrag nach dem Mittag werden aktuelle Fragestellungen bei der Beurteilung der Tragsicherheit von Beton­brücken aufgezeigt. Die beiden folgenden Vorträge behandeln die Tragsicherheitsbeurteilung und Verstärkung von Mauerwerks- beziehungsweise Stahlbrücken anhand aktueller Beispiele aus der Praxis der Referenten. Den Abschluss der Tagung bildet ein Vortrag über die Nachrechnung, Instandsetzung und Verstärkung des Kochertalviadukts, der mit 185 m über Grund höchsten Talbrücke in Deutschland, deren Ertüchtigung mehrfach ausgezeichnet wurde.

PublikumDie Tagung richtet sich an alle Fachleute, die sich mit der Planung, der Erstellung und der Erhaltung von Kunstbauten befassen, sei dies als Bauherr, Projektverfasser oder Unternehmer.

Dauer1 Tag

Startkursdatum06.09.2017

Endkursdatum06.09.2017

OrtETH Zürich - Hönggerberg, Gebäude HIL, Hörsaal E1, Stefano-Franscini-Platz 5, CH-8093 Zürich

KostenCHF 555.00 inkl. 8% MWST und Veranstaltungsunterlagen. Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten 5% Reduktion.