Bau und Wissen

Präventive Vorkehrungen für einen erfolgreichen Bauprozess (204682)

BeschreibungEs existieren viele mögliche Bauprozesse mit entsprechend unterschiedlichem Fehlerpotenzial. Falsch gewählte Verfahrensarten, Fristversäumnisse oder ungenügende Beweissicherungen kommen oft vor. Ist der Fehler einmal passiert, ist das Verlust- und Kostenrisiko des Bauprozesses sehr gross. Das können Sie vermeiden. Dieses Seminar verschafft Ihnen einen Überblick über die Tücken des öffentlichen und zivilen Bauprozesses. Angereichert mit konkreten praktischen Tipps, wie zum Beispiel die Prüfung vor der Prozesseinleitung, ob der öffentliche Bauprozess, der oft weniger aufwändig und kostspielig als der zivile Bauprozess ist, zur Erreichung des gewünschten Ziels bereits ausreicht.

ZieleSie kennen die Unterschiede zwischen dem öffentlichen und zivilen Bauprozess. Sie bereiten einen Bauprozess (z.B. bei der Geltendmachung von Baumängeln, Bauhandwerkerpfandrechten, usw.) optimal vor. Sie lernen die Rechte und Pflichten von Teilnehmenden des Bauprozesses kennen. Sie kennen die Voraussetzungen für die Erhebung von Rechtsmitteln. Ihnen sind die möglichen Risiken eines Bauprozesses bekannt. Sie können die möglichen taktischen Manöver des Gegners antizipieren

PublikumIngenieure, Architekten, Projektleiter, Bauleiter, Planer, öffentliche und private Bauherren

Dauer1 Tag

Startkursdatum02.04.2020

Endkursdatum02.04.2020

OrtBau und Wissen, TFB AG, Lindenstrasse 10, 5103 Wildegg

KostenCHF 595.– inkl. MWST und Veranstaltungsunterlagen. Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten 5% Reduktion.


Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.