Bau und Wissen

Zustandsuntersuchung und Instandsetzung vonNatursteinmauerwerk und Mörtel (204341)

BeschreibungInhalt Der Kurs behandelt die Themen«Statik»und«Verwitterungs-prozesse»von Natursteinmauerwerk und Mörtel mit demSchwerpunkt Stützbauwerke. 1. Tag: Statik -Grundlagen:Schweizer Normen und Defi nitionen: Mauerwerks-konstruktionen, Baustoff e, Verbandsart, Zustandsentwicklung -Konstruktive Eigenschaften und ihr Einfl uss auf die Bau- werksstabilität bei Stützbauwerken aus Natursteinmauer-werk:Einbindetiefe, Aufstandsfl äche, Wandstärke, Schlankheits-grad / Querschnittsform der Mauer / Querverband / Steine, Fugen -Schädigungsmechanismen und Einfl ussgrössen:Versagendes Gesamtsystems / Versagen durch Bauwerkskomponenten /Einfl üsse aus der Bauwerksumgebung / Erddruckänderungen - Beurteilung und Bewertung von älteren Stützbauwerken ausNatursteinmauerwerk - Zerstörende, zerstörungsarme und zerstörungsfreie Mess-verfahren zur Ermittlung wesentlicher Parameter einer Mauer,Kennwerte und geotechnische Laborversuche -Berechnungsansätze:Stützlinie / Bruchmodell nach Berndt fürregelmässige und unregelmässige Schichtenverbände / Versagenin einer horizontalen Bruchfuge / Versagen in einer stufenförmi-gen Bruchfuge / Numerische Berechnungsverfahren (FEM, DEM) -Zustandsuntersuchung und Instandsetzungsmassnahmen 2. Tag: Verwitterungsprozesse Die Art der Verwitterung von Baustoff en in Mauerwerken ausNaturstein und Mörtel ist abhängig von den Materialeigenschaftender einzelnen Materialien, der Art des Materialverbundes sowieihrer Exposition. Die Zusammenschau aller Kenntnisse über das Objekt hilft die Geschwindigkeit des Schadensfortschrittszukennen und damit die Dringlichkeit einer Massnahme abzuschät-zen. Diese Zusammenhänge werden im Kurs hergeleitet underläutert. Mörtelmaterialien spielen in dem Geschehen einerseitsdie Rolle des verwitternden Materials, aber was die Salzverwitte-rung angeht auch die des Schadstoffl ieferanten. Vor allem unterdiesem zweiten, oft weniger beachteten Gesichtspunkt sollenverschiedene Mörtelmaterialien im Kurs charakterisiert werden.Bei der Schadensentstehung an Natursteinmauern spielt das Ver-halten der Materialien und Materialverbände gegenüber Wasserund bauschädlichen Salzen eine grosse Rolle, deshalb wird einSchwerpunkt auf die Erläuterung der Interaktion von Porosität,Wasser und Salzen gelegt.

PublikumIngenieure, Architekten, Bauleiter, Planer, öff entliche und private Bauherren,Bauunternehmer, Produktelieferanten

Dauer2 Tage

Startkursdatum28.04.2020

Endkursdatum29.04.2020

OrtBau und Wissen, TFB AG, Lindenstrasse 10, 5103 Wildegg

KostenCHF 1‘190.00inkl. MWST und Seminarunterlagen. Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten 5% Reduktion.


Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.