Bau und Wissen

Bau-Projektmanagement (204561)

BeschreibungDas Bauprojektmanagement ist heute der Schlüssel zur ziel- und ergebnisorientierten Abwicklung von Bauprojekten, indem der Kunde im Mittelpunkt des technisch-unternehmerischen Handelns steht. Das Bauprojektmanagement-Seminar baut auf den Prinzipien des Lean Management auf und bildet heute die Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung eines Bauprojektes. Dazu ist es erforderlich, dass die Projektmanager in Planungs- sowie in Bauausführungsprojekten die entsprechenden Werkzeuge beherrschen, um das Bauprojekt zielorientiert in Bezug auf zeitliche, qualitative und finanzielle Ziele für den Kunden und die beteiligten Planer und Unternehmer abzuwickeln. Im Modul 1 werden die grundlegenden Prinzipien des Lean-Projektmanagements dargestellt. Besonderen Wert wird auf das Eigenmanagement des Projektleiters gelegt als Grundvoraussetzung um ein Team zu leiten. Zur erfolgreichen Gestaltung des Projektablaufs ist dazu die Entwicklung eines Projekt-Strukturplans erforderlich, auf dem die Planung sowie die Planung der Ressourcen erfolgt. Denn Lean-Projektmanagement ist ein zielgerichteter, einmaliger Vorgang mit klaren Anfangs- und Endterminen mit klar strukturierten Handlungsabläufen sowie Zwängen bezüglich Zeitressourcen und Kosten. Im Modul 2 werden die Prozesse des Lean-Projektmanagements und deren Erfolgsfaktoren gelehrt. Dazu gehört bezogen auf die SIA-Phasen, dass besonders in der Anfangs-Phase die Ziele und Anforderungen des Bauherrn klar definiert und entwickelt werden. Zudem wird auf das Projektpflichtenheft eingegangen und wie man eine Projektaufgabe systematisch strukturiert. Zur transparenten und objektiven Entscheidungsfindung von Lösungsvarianten, um diese nach den qualitativen und quantitativen Anforderungen des Bauherrn zu bewerten, lernen die Teilnehmer Entscheidungsmethoden kennen. Durch diese Vorgehensweise unterstützen sie den Bauherrn bei der Entscheidungsfindung nach objektiven Kriterien und steuern das Projekt in allen Phasen auf die Ziele des Bauherrn. Die Teilnehmer werden in die Leistungs-Kalkulation von Planungskosten eingeführt. Es werden nicht nur die Berechnungsmethoden der SIA aufgezeigt, sondern auch wie man basierend auf dem Projekt-Strukturplan die einzelnen Planungsleistungen nach Umfang, Zeit und Kosten bewertet, sodass eine effektive Kosten-Wahrheit für die Planer besteht. Somit liegen die Leistungsstunden für die jeweilige Planungsaufgabe und deren Teilleistungen fest um den Planungsauftrag leistungs- und kostenorientiert erfolgreich zu steuern. Das Modul 3 beschäftigt sich mit der heute unumgänglichen zielorientierten Projektkostenplanung und -kostensteuerung des Bauprojektes. Bezüglich der Projektphasen werden die entsprechenden Kosteninformationen sowie die Werkzeuge zur Kostengliederung und der Kostenermittlung über alle Projektphasen dargestellt. Dieses Modul wird durch die Kostensteuerung und Kostenkontrolle während der Ausführung des Projektes ergänzt. Zur erfolgreichen Führung eines Projektes ist zudem die Projekt-Terminplanung unumgänglich. Im Modul 4 werden die Grundsätze der Termin- und Ressourcenplanung dargestellt. Ferner wird die Terminplanung bezüglich Vorgangsbeziehung, kritischer Pfad zur Entwicklung des vernetzten Balken-Diagramms detailliert gelehrt und geübt. Besonderer wird Aufgezeigt wie das Werkzeug des vernetzten Terminplans zur terminlichen Soll-Ist-Kontrolle genutzt wird. Dabei wird deutlich, dass der Terminplan, mit dem eingefrorene Basisterminplan, beim Nachvollziehen der realen Ist-Vorgänge aufzeigt welche Abweichungen und zeitliche Wirkungen für das Projekt entstehen. Dadurch wird frühzeitig deutlich das Massnahmen ergriffen werden müssen um das Projekt erfolgreich zeitlich zu führen. Das Modul 5 beschäftigt sich mit dem Ausführungsmanagement. Hierzu ist es für die bauleitenden Führungskräfte unumgänglich, dass sie das Projekt in einem Takt- und Fliessprozess unter Berücksichtigung der erforderlichen Logistik- und Lagerinfrastruktur nach den Grundsätzen des modernen Lean-Managements planen können. Dabei wird besonders Wert auf einen effektiven, kontinuierlichen, vergleichmässigten Informations-, Material- und Herstellungsfluss wert gelegt. Ergänzt wird dies durch das Qualitäts- und Gewährleistungsmanagement zur Fehlervermeidung und Vermeidung von Verschwendung sowie das Änderungs- und Nachtragsmanagement. Ferner wird das Informations- und Dokumentations-Management dargestellt, das in allen Planungsprozessen - und besonders im Realisierungsprozess bzw. bei der Inbetriebnahme - heute unumgänglich ist. Die Teilnehmer erhalten im Rahmen des Seminars praxisorientierte und gleich für ihr Arbeitsfeld umsetzbare Werkzeuge für ein erfolgreiches Projektmanagement. Mit solchen Grundlagen kann der Projektmanager Planungs- und Bauprojekte erfolgreich für seinen Chef und den Kunden managen.

PublikumIngenieure, Architekten, Projektleiter, Bauleiter, Planer, Geotechniker, öffentliche und private Bauherren

Dauer5 Tage

Startkursdatum04.11.2019

Endkursdatum02.12.2019

OrtBau und Wissen, TFB AG, Lindenstrasse 10, 5103 Wildegg

KostenCHF 2‘970.– inkl. MWST und Unterlagen


Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.