Bau und Wissen

Häufige Ausschreibungsfehler - vermeiden von Nachforderungen und unnötigen Streitigkeiten! (234811)

Beschreibung«Aus Fehlern lernt man», sagt man so schön. Im Falle von fehlerhaften Auschreibungen ist die Lernerfahrung aber oft schmerzhaft und kostspielig. Profitieren Sie von der Erfahrung und der Kenntnis über häufig gemachte Fehler und vermeiden Sie diese in Ihren künftigen Auschreibungen. Unvollständige, unklare, verschieden interpretierbare oder widersprüchliche Bestimmungen in Ausschreibungsunterlagen führen oft zu Streitigkeiten. Diese kosten Geld, wirken sich negativ auf die Stimmung aus und binden Ressourcen. Oft sind es ähnliche Probleme, welche dazu führen. Vielfach betrifft dies Baustelleninstallationen, Drittunternehmer, Schutzmassnahmen, Bauabläufe/ Bauzustände und Ausführungbedigungen. Auch Nichtkenntnis der Ausmassbestimmungen oder Umweltvorschriften führen zu fehlerhaften Auschreibungen. Durch deren Kennntnis können häufige Ausschreibungsfehler vermieden werden. Gemäss SIA 118, Artikel 5, setzt die Auschreibung ein hinreichend klares Projekt voraus. Trotz aller Standardisierung handelt es sich bei jedem Bauprojekt um ein Unikat. Somit müssen auch die Auschreibungsunterlagen für jedes Projekt neu und basierend auf den aktuellen Vorgaben erstellt sein. Wichtig ist die Konsistenz der einzelnen Bestandteile, der «rote Faden» muss unmissverständlich erkennbar sein. Unklarheiten, z.B. darüber, «was» zu Bauen ist und insbesondere «wie» es zu bauen ist, führen zu Verwirrung und Interpretationsspielraum. Dies ermöglicht Spekulationen oder Umlagerungen, welche auch dazu führen, dass die Angebote der verschiedenen Anbieter nicht mehr vergleichbar sind.

ZieleDie Teilnehmer sind informiert über häufige «Fallstricke» im Zusammenhang mit Auschreibungen und können diese in ihrer Praxistätigkeit vermeiden. Die Teilnehmer lernen die Wichtigkeit des Bauablaufs und der Ausführungsbedingungen und deren Einfluss auf die Ausschreibungsunterlagen kennen. Ausserdem wird das Verständis für den kalkulierenden Unternehmer gefördert und welche Informationen für eine faire und belastbare Kalkulation von Nöten sind. Dabei wird der ganze Zyklus «Planen-Ausschreiben-Ausführen-Abrechnen» betrachtet.

PublikumProjektleiter, Baukostenplaner, Bauleiter und Architekten, ausschreibende Bauingenieure und Bauherrenberater

Dauer1 Tag

Startkursdatum24.02.2023

Endkursdatum24.02.2023

OrtVeranstaltungsort Bau und Wissen, TFB AG Lindenstrasse 10, 5103 Wildegg

KostenCHF 595.00 inkl. MWST. Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten 5% Reduktion. Studenten (unter Vorweisung der Legi) zahlen CHF 150.00 inkl. MWST pro Kurstag


Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.