Bau und Wissen

Reklamationen können nicht immer vermieden, aber professionell abgewickelt werden! (204871)

BeschreibungDie Realisierung von Bauprojekten ist ein anspruchsvolles Vorhaben. Zunehmender Preis-, Termin- und Wettbewerbsdruck sowie Missverständnisse führen unweigerlich zu Reklamationen. Doch wie können in solchen Situationen Versprechungen wie «höchste Kundenzufriedenheit» oder «partnerschaftliches Lieferantenmanagement» eingehalten werden? In diesem Seminar erfahren Sie, warum Reklamationen eine ungenutzte Chance in der Baubranche sind. Sie lernen, wie das Beschwerdemanagement im Unternehmen aufgebaut und umgesetzt werden sollte, damit Reklamationen zur Zufriedenheit aller Beteiligten abgewickelt und dabei die Norm­anforderungen erfüllt werden können.

ZieleDie Teilnehmenden kennen die Bedeutung sowie den Zweck des Beschwerdemanagements im Zusammenhang mit Bauprojekten und können den Nutzen nachvollziehen. Sie kennen den professionellen Aufbau des Beschwerde­management in Bauunternehmen. Sie sind in der Lage, Beschwerdegespräche anzunehmen, zielführend abzuwickeln und im Unternehmen nutzbringend auszuwerten. Sie verstehen, wie sie Normpflichten zu Kundenzufriedenheitsmanagement durch Beschwerdemanagement nutzbringend und effizient nachweisen können.

PublikumMit Kunden, Partnern und Lieferanten in Kontakt stehende Beteiligte wie Architekten, Ingenieure, Generalunternehmer, Totalunternehmer, Immobilientreuhänder, Bau- und Projektleiter, Qualitätsmanager, Bauherren- oder PQM-Berater

Dauer1 Tag

Startkursdatum12.11.2019

Endkursdatum12.11.2019

OrtBau und Wissen, TFB AG, Lindenstrasse 10, 5103 Wildegg

KostenCHF 595.00 inkl. MWST und Veranstaltungsunterlagen. Frühbucher bis 30 Tage vor Kursdatum erhalten 5% Reduktion.


Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.